b+b - ETIKETTIIERMASCHINEN

Projektberichte | Neues rundum um die Themen Etikettierung und
Kennzeichnung | Produktinnovationen und -neuheiten

Dr. Franz Köhler Chemie GmbH setzt auf Etikettierer und Serialisierungssysteme von b+b!

Das innovative Pharmaunternehmen Dr. Franz Köhler Chemie GmbH setzt weiterhin auf Komplettlösungen des Unternehmens b+b Automations- und Steuerungstechnik GmbH zur Etikettierung, Serialisierung und Aggregation.


Dr. Franz Köhler Chemie GmbH – ein forschungsintensives und innovatives Pharmaunternehmen – ist spezialisiert auf organprotektive Lösungen, Therapeutika, Röntgenkontrastmittel, Antidota sowie Medizinprodukte. Das Unternehmen mit Sitz in Bensheim wurde 1959 gegründet und beschäftigt aktuell 180 Mitarbeiter. Es beliefert weltweit Kliniken und Großhändler mit Arzneimitteln und medizinischen Produkten. Der pharmazeutische Hersteller betreibt insgesamt drei Produktionslinien im Einschichtbetrieb - das Produktionsvolumen ist steigend.

Zur Etikettierung und Serialisierung von medizinischen Flaschen entschied sich das Unternehmen Dr. Franz Köhler Chemie GmbH erneut für eine Komplettlösung von b+b, bestehend aus Hardware- und Softwarekomponenten. Der Pharmahersteller hat bereits zwei weitere Anlagen zur branchenspezifischen Kennzeichnung von Faltschachteln bzw. Ampullen erfolgreich im Einsatz.



Etikettier- und Serialisierungsystem VRM-RB für medizinische Flaschen, wie zum Beispiel Vials
Etikettier- und Serialisierungsystem VRM-RB für medizinische Flaschen, wie zum Beispiel Vials

Komplettlösung zur Etikettierung und Serialisierung

Die Komplettlösung zur Etikettierung und Serialisierung der medizinischen Flaschen setzt sich aus verschiedenen Hardware- und Softwarekomponenten zusammen:

Der Etikettierer der Modellreihe VRM-RBpharma wurde zur Rundum-Etikettierung von medizinischen Flaschen entwickelt. In der Anlage werden die Produkte zuverlässig vereinzelt. Nach dem Aufdrucken der Seriennummer auf dem Etikett werden die aufgedruckten variablen Daten durch ein Kamerasystem verifiziert. Sowohl der Datamatrixcode als auch die bis zu fünf Zeilen mögliche Klarschrift wird zuverlässig vom Kamerasystem erfasst. Sollte die Kamerakontrolle ein Etikett als nio identifizieren, wird das Etikett ausgeschleußt bevor es auf das Produkt appliziert wird.


Mit dem Etikettiersystem werden Etiketten präzise am Umfang der Flasche aufgebracht. Mit der Anlage können auch längere Etiketten und Booklet-Etiketten appliziert werden, ohne dass dabei ein Spiralversatz entsteht. Durch den Einsatz eines Rotationsbandes können bis zu 120 großformatige Flaschen/min etikettiert werden. Mit dem Etikettiersystem werden unterschiedliche Flaschenformate und -größen gekennzeichnet. Durch einen werkzeuglosen Formatwechsel kann die Etikettiermaschine schnell und einfach auf andere Produktformate eingestellt werden.

Auch die neue Anlage serialisiert verschreibungspflichtige Medikamente. Die erzeugten Seriennummern werden vollautomatisch mittels b+b Siteserver an in- und ausländische Behördenserver gemeldet.


Video des Etikettier- und Serialisierungssystems



b+b als zuverlässiger Partner

Ursprünglich wurde das Pharmaunternehmen durch deren Kamerahersteller auf die Firma b+b Automations- und Steuerungstechnik aufmerksam. Aufgrund des überzeugenden Preises, der Modularität der Lösungen und der Unternehmensphilosophie entschied sich der Pharmahersteller für eine Zusammenarbeit mit b+b. Dem Pharmaunternehmen nach bietet b+b im Vergleich zum Wettbewerb ein weitaus besseres Preis-Leistungs-Verhältnis. Bei der Entscheidung für die Lösungen von b+b waren insbesondere die Zuverlässigkeit und Flexibilität der Systeme ausschlaggebend, ebenso wie der einfache Aufbau und die Übersichtlichkeit.

Einen Mehrwert sieht das Pharmaunternehmen bei der Umsetzung der Serialisierungsanforderungen. Hierbei zeichnet sich die Lösung von b+b durch eine nahezu hundertprozentige Zuverlässigkeit in der Übermittlung der Seriennummern aus. Die Bedienung der

Maschinen ist einfach, intuitiv und einheitlich gestaltet. Dies erleichterte den Anwendern die Einarbeitung an den neuen Anlagen. Die Integration in bestehende Systeme verlief einwandfrei.

Der Herstellungsprozess des Pharmaunternehmens läuft nun auf modernen, teilautomatisierten Systemen. Das Unternehmen profitiert von einer höheren Anlagenverfügbarkeit und einer geringeren Ausfallrate. Das Pharmaunternehmen hat bislang ausschließlich sehr gute Erfahrungen mit den Lösungen von b+b gemacht. Vor allem die Kundennähe und schnelle Unterstützung bei Rückfragen sind positiv zu erwähnen.


Sie haben Fragen? Oder möchten uns eine Anfrage senden?

Dann kontaktieren Sie uns gerne. Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen gerne zur Verfügung.