b+b - IN ALLEN BRANCHEN ZUHAUSE

KOSMETIK-ETIKETTIERUNG:
ETIKETTIERMASCHINEN FÜR OPTISCH, ANSPRECHENDE KOSMETIKPRODUKTE

Bei der Kosmetik-Etikettierung spielt neben der Kennzeichnung von Inhaltsstoffen, Duftstoffen und Haltbarkeitsangaben auch die Optik eine wesentliche Rollen. Etiketten haben die Funktion durch deren Optik starke Kaufanreize zu liefern. Sie transportieren je nach Gestaltung das Image und die Werte des Unternehmens und sollen für den Käufer ansprechend sein.

Die Etikettierung spielt bei der Konsumentenansprache eine wichtige Rolle - dies fordert eine auf das Produkt perfekt abgestimmte Etikettierung. In der Kosmetikbranche werden häufig Klarsichtetiketten zur Kennzeichnung der Produkte verwendet - auch diese müssen sicher verarbeitet werden.

 

Wichtig ist, dass die Geschwindigkeit durch die hohe Präzision und Etikettiergenauigkeit nicht negativ beeinträchtigt werden, so dass eine hohe Zahl an Kosmetikverpackungen etikettiert werden kann. Gerade dekorative Kosmetik zeichnet sich durch ein kleines Produktform aus. Diese zu etikettieren stellt häufig eine Herausforderung dar.

Consumer Care-Produkte sind im Vergleich größer. Durch deren ausgefallene Form stellen sie eine Herausforderung beim Etikettierprozess dar. Durch Ausrichtungseinheiten wird auch hier eine präzise Etikettierung ermöglicht

Etikettierer fuer Tuben

Vollautomatischer Etikettierer für Tuben

Kosmetikspezifische Etikettieranlagen von b+b - Kosmetik-Etikettierung leicht gemacht:

  • mehr als 35 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von kosmetikspezifischen Lösungen

  • modulare Komplettlösungen bestehend aus: Serialisierung, Etikettierung und Aggregation

  • individuelle und maßgeschneiderte Lösungen abgestimmt auf Ihre Produktionsbedingungen und
    -umgebung

  • präzise Etikettierung für ein optisch-ansprechendes Kosmetikprodukt

  • zuverlässige Umsetzung von Kennzeichnungsvorschriften in der Kosmetikbranche

  • Sicher serialisieren, etikettieren und automatisieren mit b+b als Partner

Unsere vollautomatischen Etikettierlösungen - vier Beispiele speziell zur Etikettierung von Kosmetikprodukten:

Etikettierer fuer Ampullen

Etikettierer Modell RML für liegende, zylindrische Produkte

Etikettierer für Tuben

Tuben-
etikettierer

Etikettierer Modell TEM

für Tuben

Etikettierer für Teströhrchen

Röhrchen-Etikettierer

Etikettierer Modell RML60pharma für Teströhrchen

Etikettierer für Vials

Vials-
Etikettierer

Etikettierer Modell VRM für Vials, Flaschen und Dosen

SICHER KENNZEICHNEN IN DER KOSMETIKBRANCHE

Auch bei Kosmetikprodukten gibt es eine Art Zutatenliste - dies ist vergleichbar mit der Kennzeichnung von verpackten Lebensmitteln. Die Inhaltsstoffe müssen auf dem Produkt in schriftlicher Form angegeben werden. Hintergrund ist dabei den Verbraucher bestmöglich zu schützen. Er hat so die Möglichkeit das Kosmetikprodukt auf kritische Stoffe  zu prüfen. Basis für die Kennzeichnung von Kosmetika ist eine internationale Vereinbarung International Nomenclature of Cosmetic Ingredients (INCI).

 

Die Bestandteile eines Produktes, wie z. B. einer Creme oder eines Deos müssen entsprechend ihres Gewichtsanteils in abnehmender Reihenfolge aufgeführt werden. Je mehr von einem Inhaltsstoff enthalten ist, desto weiter oben muss er aufgeführt werden. Dies gilt für alle Substanzen, die jeweils mehr als 1% des Produktes ausmachen.

Im Falle einer Allergie, sollte der Verbraucher den INCI-Namen der entsprechenden Substanz kennen. So kann er die Gefahr meiden mit dem für ihn relevanten Allergen in Kontakt zu kommen.

Druckoptionen

  • Aufbringung variabler Daten

  • Druckverfahren für hohe Produktionsgeschwindigkeit

  • Integration von Beistellungen möglich

Etikettieren
  • leistungsstarke Etikettierer

  • modulare Bauweise

  • kompaktes Design

  • Integration in bestehende Produktionslinien

Kontrolloptionen
  • Verifizierung variabler Daten

  • Etikettenanwesenheitskontrolle

  • Ausschleusstation

  • Ausschleusgegenkontrolle

Serialisierung & Aggregation
  • Zuverlässigkeit in der Übermittlung von Seriennummern

  • Hohe Performance

  • Hardware und Software-Lösung

 

HOHE ANFORDERUNGEN IN DER KOSMETIK-KENNZEICHNUNG

Angabe der Haltbarkeit bei kosmetischen Produkten

Wenn Kosmetik nicht länger als 30 Monate haltbar ist, muss diese in der EU ein Mindesthaltbarkeitsdatum tragen. Anstelle des Wortlautes "mindestens haltbar bis" kann auch eine Eieruhr als Symbol mit Angabe des Datums verwendet werden.

Kosmetik, die länger als 30 Monate haltbar ist, muss nicht mit deinem Mindesthaltbarkeitsdatum gekennzeichnet werden. Diese müssen mit einer Angabe zur Verwendungsdauer nach Öffnung des Produktes gekennzeichnet werden. Hierfür dient das Symbol eines geöffneten Cremetiegels. Wenn das Produkt beispielsweise 12 Monate nach dem ersten Öffnen verwendet werden kann, dann wird dies durch die Angabe "12M" auf der Kosmetikverpackungen gekennzeichnet. Je nach Produkt kann die Angabe des Zeitraums variieren.

Produkte die nach der Öffnung länger als 30 Monate haltbar sind und nicht geöffnet oder vollständig aufgebraucht werden, benötigen diese Angabe nicht. Die Angabe bezüglich der Mindesthaltbarkeit oder der Haltbarkeit nach dem ersten Öffnen hilft dem Verbraucher sich vor Risiken zu schützen und eine unbedenkliche Anwendung des Produktes besser abzuschätzen.

Kennzeichnung von Duftstoffen

Riech- und Aromastoffe zur Parfümierung von Produkten können unter dem Begriff Parfum oder Aroma zusammengefasst werden. Diese müssen im Gegensatz zu den Inhaltsstoffen nicht einzeln aufgeführt werden. Insgesamt existieren 26 Duftstoffe, die am häufigsten allergische Reaktionen bei Menschen hervorrufen können. Für diese gilt eine Kennzeichnungspflicht. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit stellt eine Liste der kennzeichnungspflichtigen Dokumente zu Verfügung.

In der nachfolgenden Darstellung finden Sie alle wichtigen Elemente, die auf dem Etikett zur Kennzeichnung von Kosmetika vorhanden sein sollten. Die Angaben müssen unverwischbar, leicht lesbar und deutlich sichtbar sein.

INCI Kennzeichnung Kosmetik

Kosmetik-Kennzeichnung nach INCI

Die Anforderungen an die Kosmetikkennzeichnung lassen sich mit Hilfe einer Etikettengestaltungs- und -automationssoftware kinderleicht umsetzten. b+b bietet Ihnen eine wirtschaftliche Lösung mit der Sie alle Anforderungen erfüllen können.

Siegeletikettierung

Ob Tiegel, Ampullen, Tuben, Fläschchen oder andere Verpackungsformate: Intakte Siegeletiketten an der Verpackungsöffnung geben dem Verbraucher die Sicherheit, dass das Produkt zuvor noch nicht geöffnet wurde. 

Wichtig bei der Auswahl ist das Etikettenmaterial und insbesondere der Haftkleber. Diese sollte hitzebeständig, lösungsmittelbeständig und feuchtigkeitsbeständig sein um zur gewährleisten, dass das Etikett von der Faltschachtel nicht abgezogen werden kann. Das Etikett muss zu beschaffen sein, dass es sich selbst zerstört und entsprechende sichtbare Rückstände auf der Kosmetikverpackung hinterlässt. 

Durch Kameras, Lichtschranken und weitere Kontrolleinheiten können die Anwesenheit des Manipulationsschutzes kontrollieren. Fehlerhaft etikettierte Produkte werden über eine Ausschleußstation aussortiert. 

b+b bietet Ihnen die Komplettlösung zur Tamper Evident Etikettierung von Kosmetikprodukten, egal ob Tiegel, Schachteln, Fläschchen, Tuben oder anderen Verpackungsformaten  - verschiedene manuelle, halbautomatische und vollautomatische Lösungen zur Tamper Evident Etikettierung sowie Siegeletiketten:

Serialisierung

Das Thema Produktrückverfolgung  gewinnt auch in der Kosmetikbranche immer mehr an Stellenwert. Auch bei Kosmetikprodukten kommt es immer häufiger zu Produktfälschungen, welche das Image des Unternehmens schädigen und zu Umsatzausfällen führen. Der wirtschaftliche Schaden ist somit enorm.

 

Neben Produktfälschungen können auch Produktrückrufe das Image oder die Marke des Unternehmens stark schädigen. Insbesondere durch die steigende Kommunikationsgeschwindigkeit durch Social Media und der Digitalisierung der Kommunikation werden Informationen immer schneller verbreitet. Durch Produktkennzeichnung und Produktverfolgung können die Wege des Produktes schneller nachvollzogen werden und so ein Produktrückruf schneller vollzogen werden. 

 

ETIKETTIERER FÜR KOSMETIKPRODUKTE

b+b bietet unterschiedlichste halbautomatische und vollautomatische Lösungen zum Etikettieren verschiedenster Kosmetikverpackungen. Ob Tiegel, Dosen, Fläschchen, Tuben, Ampullen - mit den Etikettieranlagen von b+b können unterschiedliche Formate mit hoher Geschwindigkeit präzise und genau etikettiert werden. Schnelles Umrüsten auf andere Produktformate erleichtern den Produktionsprozess. 

 

ERFOLGSGESCHICHTEN IN DER KOSMETIK-ETIKETTIERUNG

Als Hersteller für Kosmetik-Etikettiermaschinen hat b+b bereits viele Projekte namhafter Hersteller, Lohnverpacker und Re-Importeure umgesetzt

  • mehr als 30 Jahre Erfahrung im Sondermaschinenbau für die Kosmetikbranche

  • Spezialisierte und branchenspezifische Etikettierlösungen

  • Leistungsfähige Etikettiermaschinen passend zu den Anforderungen der Kosmetikkennzeichnung