b+b - IN ALLEN BRANCHEN ZUHAUSE

Auch bei Kosmetikprodukten gibt es eine Art Zutatenliste - dies ist vergleichbar mit der Kennzeichnung von verpackten Lebensmitteln. Die Inhaltsstoffe müssen auf dem Produkt in schriftlicher Form angegeben werden. Hintergund ist dabei den Verbraucher bestmöglich zu schützen. Er hat so die Möglichkeit das Kosmetikprodukt auf kritische Stoffe  zu prüfen. Basis für die Kennzeichnung von Kosmetika ist eine internationale Vereinbarung International Nomenclature of Cosmetic Ingredients (INCI). Die Bestandheile eines Produktes, wie z. B. einer Creme oder eines Deos müssen entsprechend ihres Gewichtsanteils in abnehmender Reihenfolge aufgeführt werden. Je mehr von einem Inhaltsstoff enthalten ist, desto weiter oben muss er aufgeführt werden. Dies gilt für alle Substanzen, die jeweils mehr als 1% des Produktes ausmachen.

Im Falle einer Allergie, sollte der Verbraucher den INCI-Namen der entsprechenden Substanz kennen. So kann er die Gefahr meiden mit dem für ihn relevanten Allergen in Kontakt zu kommen.

 

KENNZEICHNEN UND ETIKETTIEREN VON KOSMETIKPRODUKTEN

Wie müssen Kosmetikverpackungen gekennzeichnet werden?

Kosmetikprodukte müssen nach der INCI-Vereinbarung mit deren Inhaltsstoffen gekennzeichnet werden.

Angabe der Haltbarkeit bei kosmetischen Produkten

Wenn Kosmetik nicht länger als 30 Monate haltbar ist, muss diese in der EU ein Mindesthaltbarkeitsdatum tragen. Anstelle des Wortlautes "mindestens haltbar bis" kann auch eine Eieruhr als Symbol mit Angabe des Datums verwendet werden.

Kosmetik, die länger als 30 Monate haltbar ist, muss nicht mit deinem Mindesthaltbarkeitsdatum gekennzeichnet werden. Diese müssen mit einer Angabe zur Verwendungsdauer nach Öffnung des Produktes gekennzeichnet werden. Hierfür dient das Symbol eines geöffneten Cremetiegels. Wenn das Produkt beispielsweise 12 Monate nach dem ersten Öffnen verwendet werden kann, dann wird dies durch die Angabe "12M" auf der Kosmetikverpackungen gekennzeichnet. Je nach Produkt kann die Angabe des Zeitraums variieren.

Produkte die nach der Öffnung länger als 30 Monate haltbar sind und nicht geöffnet werden oder vollständig aufgebraucht, benötigen diese Angabe nicht. Die Angabe bezüglich der Mindesthaltbarkeit oder der Haltbarkeit nach dem ersten Öffnen hilft dem Verbraucher sich vor Risiken zu schützen und eine unbedenkliche Anwendung des Produktes besser abzuschätzen.

Kennzeichnung von Duftstoffen

Riech- und Aromastoffe zur Parfümierung von Produkten können unter dem Begriff Parfum oder Aroma zusammengefasst werden. Diese müssen im Gegensatz zu den Inhaltsstoffen nicht einzeln aufgeführt werden. Ingesamt existieren 26 Duftstoffe, die am häufigsten allergische Reaktionen bei Menschen hervorrufen können. Für diese gilt eine Kennzeichnungspflicht. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit stellt eine Liste der kennzeichnungspflichtigen Dokumente zu Verfügung.

In der nachfolgenden Darstellung finden Sie alle wichtigen Elemente, die auf dem Etikett zur Kennzeichnung von Kosmetika vorhanden sein sollten. Die Angaben müssen unverwischbar, leicht lesbar und deutlich sichtbar sein.

Die Anforderungen an die Kosmetikkennzeichnung lassen sich mit Hilfe einer Etikettengestaltungs- und -automationssoftware kinderleicht umsetzten. b+b bietet Ihnen eine wirtschaftliche Lösung mit der Sie alle Anforderungen erfüllen können.

ETIKETTENGESTALTUNG IN DER KOSMETIKBRANCHE

Zur Umsetzung der Kennzeichnungsvorschriften in der Kosmetikbranche eignet sich eine Etikettendesign- und automationssoftware. b+b bietet hier die wirtschaftliche beste und flexibelste Lösung. Die Etikettensoftware Labels Platform 4 von b+b kann für jede erdenkliche Druck-, Etikettier-, Automatisierungs- oder auch Visualisierungsaufgabe genutzt werden. Sie ermöglicht Ihnen eine flexible Etikettengestaltung. Sie ist die Schaltzentrale Ihrer Etikettierlösung.

 

LabelsPlatform 4 bildet mit dem integrierten Etiketteneditor den Mittelpunkt der LP4 Automationslösung.

LP4 Remote und LP4  Formatmanager machen den Einsatz von PC-Arbeitsplätzen in der Produktion unnötig

LP4 Richtlinienmodule ermöglichen die Einhaltung von lokalen und/oder branchenspezifischen Richtlinien und Gesetze

LP4 Datenbankmanager Behalten Sie Ihre Daten im Blick und verbinden diese mit anderen Systemen

LP4 Commander und LP4AutomationCenter automatisieren den Etikettendruck und den kompletten Workflow rundum den Prozess

ETIKETTIERMASCHINEN ZUR KENNNZEICHNUNG VON KOSMETIKPRODUKTEN

Neben der Kennzeichnung von Inhaltsstoffen, Duftstoffen und Haltbarkeitsangaben, haben Etiketten die Funktion durch deren Optik starke Kaufanreize zu liefern. Sie transportieren je nach Gestaltung das Image und die Werte des Unternehmens und sollen für den Käufer ansprechend sein.

 

Die Etikettierung spielt bei der Ansprache und dem Interesse des Konsumenten eine wichtige Rolle - dies fordert eine auf das Produkt perfekt abgestimmte Etikettierung. In der Kosmetikbranche werden häufig Klarsichetiketten zur Kennzeichnung der Produkte verwendet - auch diese müssen sicher verarbeitet werden. Wichtig ist, dass die Geschwindigkeit durch die hohe Präzision und Etikettiergenauigkeit nicht negativ beeinträchtigt werden, so dass eine hohe Zahl an Kosmetikverpackungen etikettiert werden kann.

 

b+b bietet unterschiedlichste halbautomatische und vollautomatische Lösungen zum Etikettieren verschiedenster Kosmetikverpackungen. Ob Tiegel, Dosen, Fläschchen, Tuben, Ampullen - mit den Etikettieranlagen von b+b können unterschiedliche Formate mit hoher Geschwindigkeit präzise und genau etikettiert werden. Schnelles Umrüsten auf andere Produktformate erleichtern den Produktionsprozess. 

b+b bietet neben den Standardlösungen zur Etikettierung und Kennzeichnung Ihrer Produkte auch spezielle Sonderlösungen. Grundsätzlich sind alle Etikettiersysteme enstprechend der Serialisierungsanforderung erweiterbar. Gerne beraten wir Sie - nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. 

SIEGELETIKETTIERUNG VON KOSMETIKPRODUKTEN

Ob Tiegel, Ampullen, Tuben, Fläschchen oder andere Verpackungsformate: Intakte Siegeletiketten an der Verpackungsöffnung geben dem Verbraucher die Sicherheit, dass das Produkt zuvor noch nicht geöffnet wurde. Die Pharmaindustrie ist bereits seit Februar 2019 zur sogenannten Tamper Evident Etikettierung verpflichtet

Wichtig bei der Auswahl ist das Etikettenmaterial und insbesondere der Haftkleber. Diese sollte hitzebeständig, lösungsmittelbeständig und feuchtigkeitsbeständig sein um zur gewährleisten, dass das Etikett von der Faltschachtel nicht abgezogen werden kann. Das Etikett muss zu beschaffen sein, dass es sich selbst zerstört und entsprechende sichtbare Rückstände auf der Kosmetikverpackung hinterlässt. 

Durch Kameras, Lichtschranken und weitere Kontrolleinheiten können die Anwesenheit des Antimanipulationsschutzes kontrollieren. Fehlerhaft etikettierte Produkte werden über eine Ausschleußstation aussortiert. 

b+b bietet Ihnen die Komplettlösung zur Tamper Evident Etikettierung von Kosmetikprodukten, egal ob Tiegel, Schachteln, Fläschchen, Tuben oder anderen Verpackungsformaten  - verschiedene manuelle, halbautomatische und vollautomatische Lösungen zur Tamper Evident Etikettierung sowie Siegeletiketten:

 

SERIALISIERUNG IN DER KOSMETIKBRANCHE

Das Thema Produktrückverfolgung  gewinnt auch in der Kosmetikbranche immer mehr an Stellenwert. Auch bei Kosmetikprodukten kommt es immer häufiger zu Produktfälschungen, welche das Image des Unternehmens schädigen und zu Umsatzausfällen führen. Der wirtschaftliche Schaden ist somit enorm.

 

Neben Produktfälschungen können auch Produktrückrufe das Image oder die Marke des Unternehmens stark schädigen. Insbesondere durch die steigende Kommunikationsgeschwindigkeit durch Social Media und der Digitalisierung der Kommunikation werden Informationen immer schneller verbreitet und können zu großen Imageschäden führen. Durch Produktkennzeichnung und Produktverfolgung können die Wege des Produktes schneller nachvollzogen werden und so ein Produktrückruf schneller vollzogen werden. 

 

SUPPLY CHAIN TRACK AND TRACE - CRISTAL

Wir machen den Weg Ihrer Produkte sichtbar!

Wir machen den Weg Ihrer Produkte sichtbar!

b+b bietet Ihnen branchenspezifische Komplettlösungen nach globalen Standards und Richtlinien – weit die gesetzlichen Anforderungen hinaus. Durch den modularen und 
flexiblen Softwareaufbau realisiert b+b Projekte „ohne Kopfschmerzen“. 
 
b+b verbindet Ihre ERP- und WMS-Systeme mit Ihren Produktionslinien und meldet die Produktionsdaten an Ihre IT-Systeme oder an Drittanbieter-Systeme zurück.

AGGREGATION VON KOSMETIKPRODUKTEN

Eine Aggregation von Kosmetikprodukten ist keine Pflicht. Um eine lückenlose Rückverfolgung sicherzustellen, ist die Aggregation der Verpackungsbündel, Kartons und Palette sinnvoll. Bei der Aggregation wird zwischen den Einzelprodukten und der Verpackungseinheit eine "Mutter-Kind-Beziehung" hergestellt. Diese erleichtert die Nachvollziehbarkeit des Einzelmedikaments und macht dessen Produktweg transparenter. Logistikprozesse werden dadurch vereinfacht, Produktrückrufe können schneller vollzogen werden, die Meldung gestohlener Produkte kann schneller durchgeführt werden und Zollämter können die Erfassung von Lieferinhalten schneller erfassen.

 

b+b bietet verschiedene manuelle, halbautomatische bis vollautomatische Aggregationssysteme und Hybridsysteme an.

 

Unsere Hybridsysteme dienen zur Serialisierung und Aggregation. Beides erfolgt in einer Anlage. Oftmals werden nur kleine Chargen bestimmter Produkte serialisiert, welche auch abhängig vom Zielmarkt aggregiert werden müssen. Alle Anlagen sind mit 1 bis n Aggregationsleveln erhältlich bzw. erweiterbar.

Reine Aggregationssysteme:

Wie können Aggregations- und Kartonierungsprozesse effektiver gestaltet werden?

Das händische Verschließen von Kartons ist meist sehr zeitaufwändig und führt zur Unterbrechung des im Verpackungsprozess.  Bereits ab 40 Kartons täglich, ist es sinnvoll den Verschließprozess zu automatisieren - dies kann die benötigte Arbeitszeit um bis zu 70 % reduzieren.

b+b bietet Ihnen eine Lösung für das Verschließen und Etikettieren von Kartons - Kartonverschließ- und -etikettiermaschine in einem - SCC-AG - Halbautomatische Kartonierung und Aggregation. Der flache Karton wird vom Bediener geöffnet und in die Anlage gestellt. Die unteren Laschen werden durch die Anlage automatisch eingeklappt und verschlossen. Die oberen Laschen werden vom Bediener verschlossen und dann über die Transportrollen zum Verschließer befördert - hier wird es mit selbstklebenden Haftmaterial verschlossen. Je nach Anforderung kann die Anlage mit einem Seiten- oder Überecketikettierer ausgesattet werden. 

Optional kann die Anlage durch entsprechende Scanner und Kameras auch als Aggregationseinheit dienen. Gerne beraten wir Sie. 

Aggregation der Produkte - Verschluss der Kartons - Etikettieren des Kartons - Vorderansicht

Aggregation der Produkte - Verschluss der Kartons - Etikettieren des Kartons - Rückansicht

PALETTEN ETIKETTIEREN

In der Logistik von Kosmetikherstellern gelten spezifische und gesetzliche Anforderungen zur Kennzeichung des Ladungsträgers. Paletten sind somit beispielsweise eindeutig zu kennzeichnen, damit nachgelagerte Prozesse in der Lieferkette wie der Versand oder die Distribution effizient gestaltet werden kann.  Die versandfertigen Paletten müssen GS1-konform gekennzeichnet werden. Die Paletten können einseitig, beidseitig oder dreiseitig mit GS1-konformen Transportetiketten gekennzeichnet werden. Zur Qualitätsssicherung müssen verschiedene Gebinde zusätzlich mit einer Überecketikett (Tamper evident) versehen werden. 

 

1

1-seitige Palettenetikettierung

2

2-seitige Palettenetikettierung

3

3-seitige Palettenetikettierung

Palettenetikettier von b+b auf der Fachpack

Mit dem Palettenetikettierer von b+b können alle gesetzlichen und spezifische Anforderungen kinderleicht erfüllt werden.

Sie suchen nach einer Komplettlösung zur Etikettierung, Serialisierung und Kennzeichnung Ihrer Produkte - kontaktieren Sie uns!

b+b Automations- und Steuerungstechnik GmbH

Die b+b Automations- und Steuerungstechnik GmbH ist Ihr Partner für innovative und zuverlässige Etikettier- und Kennzeichnungstechnik nach Maß. Im Jahre 1986 wurde die b+b in Airlenbach im Odenwald gegründet. Heute beschäftigt das international agierende Unternehmen 115 Mitarbeiter im Bereich Etikettiertechnik.

 

Ihre Anforderungen und Wünsche stehen bei der Umsetzung Ihres Projekt in unserem Fokus. Von der Entwicklung über die Planung bis hin zur vollständigen Realisierung werden Sie von unseren Mitarbeitern optimal betreut.

 

Bei b+b erhalten Sie die Komplettlösung aus einer Hand. Von der Software über Druck- und Spendesysteme bis hin zu vollautomatischen Etikettier- und Kennzeichnungssystemen. Seit mehr als 30 Jahren liefert  b+b Komplettlösungen zur Etikettierung, Serialisierung und Aggregation von Unternehmen aus allen Branchen.

Etikettieranlagen

Branchen

Verbrauchsmaterial

Quick Links

Dieselstraße 18, D-64760 Oberzent

+49 6068 9310 0

info@bb-automation.com

© 2019 by b+b Automations- und Steuerungstechnik GmbH. All rights reserved.

Druck- und Spendesysteme

Serialisierung

Etikettendrucker

Karriere

  • Facebook - Grau Kreis
  • YouTube - Grau Kreis
  • LinkedIn - Grau Kreis
  • Instagram - Grau Kreis